Trauercafé

 

Einmal im Monat findet unser Trauercafe statt.

 

Wir laden Sie herzlich zum gemeinsamen Mittagessen ein.

 

Im Trauercafé finden sich einmal monatlich alle Interessenten zusammen
– in der Regel am letzten Sonntag im Monat von 12 bis 16 Uhr in Haus 37 des Evangelischen Krankenhauses Königin Elisabeth Herzberge (siehe Lageplan).

 

Eine angeleitete Trauergruppe findet im Anschluss statt.

Wir beantworten gerne Ihre Fragen zum Trauercafe.

Die Termine für das
Jahr 2020 und weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Flyer.

 

Aufgrund der Ansteckungsgefahr durch das Corona-Virus finden derzeit keine Trauergruppen statt. Vielleicht können sie wieder ab August aufgenommen werden. Beachten Sie bitte die Hinweise.

Das Labyrinth

Das Labyrinth wurde eingeweiht

 

Am Nachmittag des 26. August 2016 wurde das Labyrinth der Trauerwegbegleitung des EDKE auf dem Gelände des Evangelischen Krankenhauses Königin Elisabeth Herzberge (KEH) im Kreis vieler Gäste eingeweiht – als ein Ort, zu dem Trauernde gehen, den sie aufsuchen können. Das Labyrinth steht symbolisch für die
Ermutigung, das Schmerzliche zuzulassen, weiter zu gehen, neue Wege zu finden, dem eigenen Weg zu vertrauen und wieder zur Mitte zu finden.

Hier sind Fotos von der stimmungsvollen Einweihung zu sehen.
  

Frau Sandkühler begrüßte die Gäste,...
...die zahlreich gekommen waren

In diesem Faltblatt zum Download finden Sie weitere Anregungen.

Dr. Feldmann (EDKE) gab eine Einführung
Chefarzt Prof. Dr. Diefenbacher (KEH)

Das Labyrinth lädt ein,

in aller Verwirrtheit, Unvollkommenheit und

Schmerzhaftigkeit des Lebens

die Schönheit des Ganzen zu entdecken.

 

Es lädt ein,

sich unbeirrt und gelassen auf den Weg zu machen.

es lädt ein,

zur Mitte aufzubrechen

und zu Hause anzukommen.

 

Gernot Candolini

Die musikalischen Begleiter
Gernot Candolini warb für das Labyrinth
Dann wurde das Labyrinth erstmals begangen
Prof. Dr. Dr. Ulrich Körtner (Wien)
Enrique Cantillo bei seiner Tanzperformance
Geselliger Abschluss am Büfett